Produktion

In Großküchen wird Energie zum Zubereiten, Kühlen und Warmhalten von Zutaten und Speisen benötigt. Dieser geht mit erheblichen Umweltwirkungen einher. Die Art der eingesetzten Energie, die Infrastruktur, Produktionsplanung und Verhalten von Mitarbeiter*innen haben großen Einfluss auf die Umweltwirkungen des Energieeinsatzes. Die Umstellung des Energiebezugs, beispielsweise auf Ökostrom, die Überprüfung der Geräte, ihres Bedarfs an Art und Menge von Energie, eine energiebewußte Produktionsplanung und regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter*innen sind Voraussetzung für die Begrenzung des Energieverbrauchs und die Hebel für Kostenreduktion.

Energieverbrauch und -bezug in Großküchen

Energieverbrauch messen

In Großküchen wird Energie zum Zubereiten, Kühlen und Warmhalten von Zutaten und Speisen benötigt. Durch das Messen des Energieverbrauchs der einzelnen Küchengeräte kann festgestellt werden, welche Geräte besonders viel Energie verbrauchen und wo eine Optimierung sinnvoll ist.

Technische Ausstattung prüfen (Kühlung & Produktion)

Je nach Gerätetyp, Fabrikat, Hersteller und Alter verbrauchen Küchengeräte, die zum Kühlen, Zubereiten und Warmhalten von Speisen verwendet werden, unterschiedlich viel Energie und können außerdem mit verschiedenen Energieträgern betrieben werden. Es lohnt sich zu überprüfen, ob durch eine Veränderung des Gerätebestands der Energieverbrauch reduziert werden kann.

Weitere Informationen

NAHGAST_Technische_Ausstattung

Optimierung von Kühlprozessen

Einlagerungstemperaturen / Reduzierung von Zwischenkühlung

Das Kühlen und Tiefkühlen von Zutaten und Speisen hat einen großen Anteil am Energieverbrauch in der Großküche. Durch die richtige Handhabung der Kühlgeräte kann der Energieverbrauch gesenkt werden. Mit einer Anpassung der Produktionsprozesse kann der Bedarf von Zwischenkühlung und damit die dafür benötigte Energie eingespart werden.

Optimierung des Produktionsprozesses

Energieart wählen

Der Energieverbrauch hängt unter anderem davon ab, mit welcher Energieart die Küchengeräte betrieben werden. Außerdem haben die verschiedenen Energiearten unterschiedliche Umweltauswirkungen, etwa auf den Materialverbrauch oder die Emissionen. Daher sollte die Energieart mit den geringsten Umweltwirkungen gewählt werden.

Weitere Informationen

NAHGAST_Energieart

Zubereitung optimieren

Auf die Zubereitung der Speisen entfällt ein hoher Anteil der in der Großküche verbrauchten Energie. Die Prozesse in den Großküchen können durch verschiedene Maßnahmen optimiert werden, sodass weniger Energie für die Zubereitung von Speisen aufgewendet werden muss. Dadurch können die Kosten und die Umweltwirkungen der Speisenproduktion reduziert werden.